Bericht 2. Gleitwinkelfliegen

Am Sonntag den 1.8.2010 trafen sich 5 Frühaufsteher um 7:30 in Satteins, um das zweite Gleitwinkelfliegen durchzuführen.

Piloten, Schirme und Gleitzahlen:

Guntram Büchel: GIN Sprint x-alps: 8,32

Alex Kaiser: GIN Boomerang 5: 10,38

Klaus Lampert: GIN Boomerang GTO: 10,33

Thomas Gröfler: Ozone Delta: 9,62

Matthias Amann: Nova Triton: 10,09

Der Abwind am Dünserberg war zum Glück nicht ganz so stark wie beim ersten Gleitwinkelfliegen. Ein Wendepunkt war wieder nötig, um dann nach Satteins zu gleiten.

Leider war Guntram der Einzige in seiner Leistungsklasse. Der Unterschied vom Sprint zu den Hochleistern war schon recht deutlich. Er musste dann auch noch vor einer Hochspannungsleitung abachtern. Die Hochleister jedoch waren sehr dicht beieinander. Am Weitesten flog Alex mit dem Boomerang 5. Klaus flog mit dem Boomerang GTO ein bisschen weiter wie ich mit dem Triton, jedoch zeigte sich, dass der Boomerang GTO weitaus langsamer ist als die restlichen Hochleister. Auch Thomas mit dem neuen Delta (EN C) landete nur knapp hinter den Hochleistern.

Farben:  Grün:  Guntram, Blau: Thomas, Gelb:Alex, Weiß:  Klaus, Rot: Matthias

File: Gleitwinkeltest

Berechnung des Gleitwinkels: Ich habe softwaremäßig den Abstand aller GPS-Punkte zusammengezählt und daraus den Gleitwinkel berechnet. Als Höhendifferenz habe ich den Mittelwert der Höhendifferenzen der  Flüge genommen.

Gruß Matthias

Autor: Matthias

Ich fliege seit 2004 und hänge derzeit unter einem Gin Carrera bzw. einem Ozone Octane FLX. Ich war Sportreferent beim GSFV-Schnifis seit 2010. Seit 2013 bin ich Obmann des Vereins. Ich arbeite bei den Vorarlberger Illwerken und wohne in Bludenz

4 Gedanken zu „Bericht 2. Gleitwinkelfliegen“

  1. schlechtere leistung des geto`s gepaart mit schlechtem handling vom boomerang 6. ich werd nicht warm mit dem flügel. gebe ihn zurück und kaufe mir einen tandem und fliege mit meinen jungs. macht mehr spass und das garantiert.

    so schaut es aus, ohne scheiss. armer klaus, wieder alleine ;-(

  2. Bei einer 10er Gleitzahl von schlechter Leistung zu sprechen, find ich ein bisschen übertrieben. Man bedenke, dass der 5er Boomerang vor zwei Jahren der beste Schirm war. Und jetzt haben die zugelassenen Hochleister die selbe Leistung!

Kommentare sind geschlossen.